Le point sur l’actualité immobilière de la semaine

Wie jede Woche bietet Ihnen Rentila einen Überblick über die Immobilienpresse. Auf dem Programm für November steht: Verwertung von Barkautionen durch Aufrechnung bei streitigen Forderungen, Wann eine Untervermietung verboten werden kann, Vorher den Vermieter fragen: Schwimmbecken im Garten eines Mietshauses aufstellen, Mietkaution durch schlüssiges Verhalten abrechenbar, Heizperiode 2019: Ab wann muss geheizt werden?, Vermieter müssen aktuelle Mietspiegel nutzen, …

Vermieterrechte

BGH: Zur Verwertung von Barkautionen durch Aufrechnung bei streitigen Forderungen

Der BGH hat die Verwertung von Barkautionen bei Vertragsende durch den Vermieter auch durch Aufrechnung im Falle streitiger Forderungen gestattet. Dieses Vorgehen war auch bis zum Jahre 2017 so allgemein üblich: Bei Vertragsende stellte der Vermieter seine Gegenforderungen gegen den Kautionsrückzahlungsanspruch des Mieters und verrechnete. Darüber erteilte er Abrechnung. Unterschieden wurde bei diesem Vorgehen nicht danach, ob die Forderungen gerichtlich rechtskräftig tituliert, unstreitig oder streitig waren. Die Instanzrechtsprechung erteilte diesem Vorgehen dann eine Abfuhr.
Mehr dazu erfahren


Wann eine Untervermietung verboten werden kann

Ob ganz oder teilweise: Mieter dürfen ihre Wohnung grundsätzlich untervermieten. Vorausgesetzt, der Vermieter hat nichts dagegen.
Mehr dazu erfahren


Vorher den Vermieter fragen: Schwimmbecken im Garten eines Mietshauses aufstellen

Ein Planschbecken oder ein Spielhaus für Kinder dürfen im Garten aufgestellt werden. Das gehört zum sogenannten vertragsgemäßen Gebrauch, wie der Deutsche Mieterbund (DMB) erklärt. Ebenso ist es erlaubt, Blumen im üblichen Umfang zu pflanzen oder einen Komposthaufen anzulegen.
Mehr dazu erfahren


BGH-URTEIL: Mietkaution durch schlüssiges Verhalten abrechenbar

Streiten sich Mieter und Vermieter über Mietminderungen oder ausstehende Zahlungen, kann auch die Rückzahlung der Kaution für Diskussionen sorgen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat festgehalten, dass Vermieter die Kaution nach Mietende nicht ausdrücklich abrechnen müssen.
Mehr dazu erfahren


Mieterrechte


Heizperiode 2019: Ab wann muss geheizt werden?

Die Tage werden wieder kürzer, die Nächte länger und die Temperaturen kälter – langsam, aber doch merklich hält der Winter Einzug. Damit startet auch die jährliche Heizperiode, um die Wohnräume weiterhin bei einer konstant angenehmen Gradzahl zu halten.
Mehr dazu erfahren


Vermieter darf nicht auf professionelle Endreinigung bestehen

Wenn ein Vermieter darauf besteht, dass die Endreinigung der Wohnung nach dem Auszug nur durch eine von ihm selbst beauftragte professionelle Reinigungsfirma erledigt werden darf, dann ist solch ein Vertragspassus unwirksam.
Mehr dazu erfahren


Vermieter müssen aktuelle Mietspiegel nutzen

Begründen Eigentümer die höhere Miete mit einem völlig veralteten Mietspiegel, kann der Mieter die Zustimmung verweigern. Das hat der Bundesgerichtshof bestätigt.
Mehr dazu erfahren


Kostenumlegungen


Auch Mieter haben Rechte

Die Heizung ist veraltet, durch die Fenster zieht es. Müssen Mieter das hinnehmen? Kann der Vermieter die Kosten für Renovierungen umlegen?
Mehr dazu erfahren


Vermieter- und Mieterrechte


Haustiere und Mietrecht – Welche Tiere sind erlaubt?

Ob Hund, Katze, Kaninchen oder Goldfisch – knapp 35 Millionen Haustiere unterschiedlichster Arten leben in deutschen Haushalten. Doch häufig stehen sich Vermieter und Mieter bei der Haustierhaltung als Konfliktparteien gegenüber. Wer hat welche Rechte?
Mehr dazu erfahren


Darf ich meine Wohnung einfach so bei Airbnb und Co. vermieten?

Über Touristen sollten sich Städte eigentlich freuen. Doch vermehrt sorgen Kurzzeitbesucher für Diskussionen – nämlich dann, wenn sie nicht in Hotels übernachten, sondern in privaten Unterkünften, die über Portale wie Airbnb vermietet werden. Auch in Würzburg gibt es etliche Inserate auf der Online-Plattform. Unumstritten ist das nicht, denn rechtlich gibt es offene Fragen. Antworten darauf hat die Würzburger Rechtsanwältin Daniela Lampe. Zu ihrem Spezialgebiet zählt unter anderem auch das Mietrecht.
Mehr dazu erfahren


Bei abgenutzter Wohnung: Diese Rechte haben Mieter

Die Heizung ist veraltet, der Teppichboden nach Jahren abgenutzt, durch die Fenster zieht es. Müssen Mieter das hinnehmen? Und kann der Vermieter die Kosten für Renovierungen umlegen?
Mehr dazu erfahren


Mietvertrag


Fristlose Kündigung eines Mietvertrags – Vermieter, Mieter & Gründe

Wissenswertes zur fristlosen Kündigung. Definition: Was ist eigentlich eine fristlose Kündigung? Formalitäten bei einer fristlosen Kündigung eines Mietverhältnisses. Fristlose Kündigung des Vermieters: Worauf muss man achten? So kann man als Mieter einen Mietvertrag fristlos kündigen. Fristlose Kündigung: Meist nur nach vorheriger Abmahnung möglich…
Mehr dazu erfahren


Wohngemeinschaft: Gemeinsam günstig wohnen

Wohngemeinschaften sind längst nicht mehr nur etwas für Studenten. In Zeiten hoher Mieten und vieler alleinstehender Menschen sind sie in jedem Alter interessant. Wer in eine WG zieht, kann sich oft viel mehr und schöneren Wohnraum leisten, als wenn er alleine leben würde. Statt dem Einzimmerappartement ist vielleicht sogar ein Haus in guter Lage mit einem großen Garten drin – und neue Bekannte gibt es gleich dazu.
Mehr dazu erfahren


Keine Angst vor dem Eigentümerwechsel! Das sollten Mieter jedoch beachten

Immobilen können verkauft, verschenkt oder innerhalb der Familie umgeschrieben werden. Es ist eigentlich egal, wie sich die Eigentumsverhältnisse ändern. In vielen Fällen wird um den Notartermin herum noch das Gespräch mit dem Mieter gesucht. Der neue Vermieter stellt sich vor. Viele Mieter sind unversichert. Ist dies das Ende?
Mehr dazu erfahren


Was wird aus dem Vertrag?

Beim Tod eines Mieters endet der Mietvertrag keineswegs automatisch, wie oft vermutet wird. Erben müssen nach dem Tod des Mieters ausdrücklich kündigen, wenn sie die laufenden Verpflichtungen aus dem Mietvertrag des Verstorbenen beenden wollen. Andererseits haben Mitbewohner des Mieters unter Umständen das Recht, den Vertrag zu den bisherigen Konditionen fortzuführen.
Mehr dazu erfahren


Zahlungsverzug bei der 2. Monatsmiete muss bei Kündigungszugang eingetreten sein

Eine fristlose Kündigung wegen eines kündigungsrelevanten Zahlungsverzugs ist verfrüht und somit unwirksam, wenn zum Zeitpunkt des Zugangs der Kündigung der für die Kündigung erforderliche Zahlungsverzug noch nicht vorgelegen hat. Für den entsprechenden Kündigungszugang ist der Vermieter darlegungs- und beweispflichtig.
Mehr dazu erfahren


Darf der Mieter bei verspäteter Übergabe der Mietwohnung fristlos kündigen?

Viele Mieter fragen sich, welche rechtlichen Konsequenzen sich durch eine verspätete Wohnungsübergabe der neu angemieteten Wohnung ergeben könnten. Die wichtigste Konsequenz ist, dass der Mieter zum Beispiel die fristlose Kündigung des Mietverhältnisses auszusprechen könnte, sofern die Übergabe der Mietwohnung nicht gemäß zum vertraglichen Mietbeginn erfolgt ist. Welche genauen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die fristlose Kündigung wirksam ist, wollen wir hier näher klären.
Mehr dazu erfahren


Kündigen, aber richtig!

Unsere Expertin Martina Niemeier-Greiner informiert darüber, was Mieter und Vermieter beachten müssen.
Mehr dazu erfahren

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Entdecken Sie unsere Immobilienmanagementsoftware und treten Sie unserer Gemeinschaft privater Vermieter bei. Ein nützliches und kostenloses Werkzeug, das bereits von Tausenden von Nutzern verwendet wird!

EIN KONTO ERÖFFNEN    KOSTENLOS