Immobiliennachrichten - Juni 2021

Wie jeden Monat bietet Ihnen Rentila einen Überblick über die Immobilienpresse. Auf dem Programm für Juni stehen: Neuigkeiten aus dem Mietrecht, aktuelle Urteile, Marktbeobachtungen, Steuerthemen und Aktuelles zur Krise.

Mietrecht

Minuszinsen auf Mietkautionskonto zulässig?

Mit der Kaution vertrauen Mieter ihrem Vermieter oft auf Jahre viel Geld an. Das müssen Eigentümer eigentlich verzinslich anlegen. Was also, wenn es Minuszinsen gibt?
Mehr dazu erfahren


Bundesrat billigt Klimaschutzgesetz mit schärferen Regeln

Der Bundesrat hat die vom Bundestag tags zuvor beschlosse Novelle des Klimaschutzgesetzes gebilligt. Neue, schärfere Regelungen waren nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts nötig geworden. Nun gibt es Gerüchte, auch das Reformgesetz könnte wieder in Karlsruhe landen.
Mehr dazu erfahren


Rauchen erlaubt, aber nur bedingt

Vermieter können den blauen Dunst nicht grundsätzlich verbieten. Mieter können trotzdem zur Kasse gebeten werden.
Mehr dazu erfahren


Solardach-Pflicht soll doch nicht kommen

Es gibt viel Kritik, nachdem bekannt wird, dass die Bundesregierung per Gesetz eine Pflicht für Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen für Neubauten einführen will. Laut Medienbericht scheint das Vorhaben nun auf Eis gelegt zu sein. Und auch Vermieter sollen nicht zur Kasse gebeten werden.
Mehr dazu erfahren


Auch Eigentümer müssen laufende Kosten leisten

 Wohnen kann man nicht umsonst – auch als Eigentümer nicht. In Eigentumsgemeinschaften (WEG) werden die Nebenkosten über das sogenannte Hausgeld abgerechnet.
Mehr dazu erfahren


Immobilienmarkt

Studie: Delle in der Baukonjunktur

Der Bau von Wohnungen und Büros legt nach Einschätzung von Marktbeobachtern nur noch leicht zu. Die hohen Wachstumsraten der vergangenen Jahre werden wohl noch nicht wieder erreicht.
Mehr dazu erfahren


Enteignung ist auch keine Lösung

Einmal die Woche schreiben in der B.Z. Berlins Bezirksbürgermeister über Dinge, die sie bewegen. Heute ist Martin Hikel (35, SPD), Bürgermeister von Neukölln, an der Reihe.
Mehr dazu erfahren


Mieten auf dem Land steigen noch stärker als in München

Die Corona-Pandemie hat den Anstieg der Mietpreise nicht gebremst. Sie steigen weiter. In den bayerischen Regionen sogar stärker als in München. Die Arbeit aus dem Homeoffice könnte sogar zu einem weiteren Zuzug auf dem Land führen.
Mehr dazu erfahren


Wohnen in Berlin: «Stimmung hat sich noch einmal aufgeheizt»

Der Mietendeckel wurde in Berlin vor wenigen Wochen aufgehoben. Hauseigentümer freuen sich über die neue alte Normalität, auf den Straßen wird demonstriert
Mehr dazu erfahren


Urteile

Keine Absprache: Ersatzwohnung ist mietfrei

Größere Schäden können Wohnungen unbewohnbar machen. Stellt sich die Frage: Muss die Miete weiter gezahlt werden? Und wie viel wird für die Ersatzwohnung fällig, die ein Vermieter zur Verfügung stellt?
Mehr dazu erfahren


Zweckentfremdungsrecht – Abgrenzung Wohngemeinschaft zu Boardinghouse bzw. Fremdenbeherbergung

Das Verwaltungsgericht München hat in einer aktuellen Entscheidung (Beschluss v. 12.01.2021, Az. M 9 S 20.4417) Grundsätze dargelegt, wie man eine Wohngemeinschaft (WG) von WG-ähnlichen Konzepten (z.B. Boardinghaus) unterscheidet.
Mehr dazu erfahren


Steuern

CO₂-Preis: Unions-Fraktion lehnt Zahlpflicht für Vermieter ab

Die Unions-Bundestagsfraktion lehnt eine hälftige Aufteilung des Heizkosten-Aufschlags durch den CO₂-Preis zwischen Mietern und Vermietern ab.
Mehr dazu erfahren


Aufteilung der CO2-Abgabe für Mieter und Vermieter gescheitert

Die im Klimapaket der Großen Koalition geplante Beteiligung der Vermieter an den Kosten aus der CO2-Abgabe ist gescheitert. Wie „Bild“ (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreise berichtet, ist die anvisierte hälftige Aufteilung zwischen Mietern und Vermietern vom Tisch.
Mehr dazu erfahren


München will Zweitwohnungssteuer auf einen Schlag verdoppeln

In München soll die Zweitwohnungssteuer ab 2022 von neun auf 18 Prozent der Nettokaltmiete steigen. Über diesen Vorschlag der Kämmerei muss der Stadtrat am 9. Juni entscheiden. Die Stadtverwaltung will erreichen, dass Eigentümer nicht oder nur sporadisch genutzte Wohnungen wieder zur Miete anbieten.
Mehr dazu erfahren


Fast 300 Euro mehr im Jahr: Mieter müssen nach CO2-Preis-Entscheidung blechen

Die im Januar eingeführte CO2-Steuer gilt unter anderem für Heizungen und wird nach einer Entscheidung der CDU/CSU auch in Zukunft alleine von Mietern bezahlt. Das wird teuer: Mit dem steigenden CO2-Preis muss eine durchschnittliche Familie in einigen Jahren fast 300 Euro extra pro Jahr bezahlen.
Mehr dazu erfahren


Wissenswertes
Inflationsrate im Mai 2021

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – wird im Mai 2021 voraussichtlich +2,5 % betragen.
Mehr dazu erfahren


Deutschland Spitzenreiter beim Strompreis

Es ist kein begehrter Spitzenplatz, den Deutschland in dieser europaweiten Statistik einnimmt: Nirgendwo müssen Haushalte so viel für den Strom bezahlen wie im bevölkerungsreichsten EU-Land.
Mehr dazu erfahren


Schockierende Zahlen: So viele Nürnberger können sich ihre Miete kaum leisten

In Nürnberg zahlt fast die Hälfte aller Haushalte mehr Miete, als es ihr Gehalt eigentlich zulässt. Das zeigt eine neue Untersuchung. Der Leiter des Mieterbundes Nürnberg spricht von «Wohnungsnot» und fordert einen Mietenstopp.
Mehr dazu erfahren


Immobilienprofi: «Ein Haus als Eigenheim zu kaufen, ist wirtschaftlich dumm»

Gerald Hörhan, vielen besser bekannt als Investment Punk, hat einen Immobilienbestand im Wert von 40 Millionen Euro. Im Interview bei «René will Rendite» redet er über die Aussichten für den Immobilienmarkt und was ihn zum Millionär gemacht hat.
Mehr dazu erfahren


Krise
Unwetter-Schäden? Das müssen Mieter und Vermieter beachten

Sturm, Hagel, Starkregen und Überschwemmungen können schwerste Schäden anrichten.
Mehr dazu erfahren


Vererbung von Immobilien schoss durch die Pandemie in den ersten Monaten von 2021 in die Höhe

Covid-19 hat die Anzahl der Vererbungen von Immobilien in der Provinz Girona gewaltig in die Höhe schiessen lassen. In den ersten vier Monaten des Jahres 2021 haben die Übertragungen von Immobilien über diese Modalität den höchsten Wert im letzten Jahrzehnt erreicht.
Mehr dazu erfahren

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Entdecken Sie unsere Immobilienmanagementsoftware und treten Sie unserer Gemeinschaft privater Vermieter bei. Ein nützliches und kostenloses Werkzeug, das bereits von Tausenden von Nutzern verwendet wird!

EIN KONTO ERÖFFNEN    KOSTENLOS